Der Würzburger Polizei ist ein Erfolg im Kampf gegen mehrere Schlägerbanden gelungen. Eine Kommission ermittelt wegen rund 70 Straftaten, die seit Anfang 2018 im Stadtgebiet begangen wurden. Die 14 bis 23 Jahre alten Täter sollen dabei ihre Opfer getreten, geprügelt oder ausgeraubt haben. Tatorte waren unter anderem der Bereich des Hauptbahnhofes, der Ringpark und die Kaiserstraße. Die Beamten haben 52 Tatverdächtige identifiziert und ein Dutzend Haftbefehle erlassen. Die Ermittlungen dauern an.