Die Kirche in Würzburg arbeitet weiter an der Aufklärung von Missbrauchsfällen. Dazu lädt Bischof Franz Jung Opfer von sexueller Gewalt am Mittwochabend zu einem gemeinsamen Austausch ein. Dabei soll es vor allem darum gehen, wie erlebter Missbrauch aufgearbeitet und zukünftigen Fällen vorgebeugt werden kann. Das Gespräch findet im kleinen Kreis statt und wird von einem Pastoralpsychologen moderiert. 15 Betroffene sind eingeladen. Wie vergangene Woche berichtet wurden erst kürzlich 13 Akten weiterer Missbrauchsfälle aus Würzburg bekannt. Ihre Auswertung steht noch aus.