Die geplante Süd-Link-Stromtrasse von Norddeutschland bis Grafenrheinfeld steht fest: Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat bekannt gegeben, dass die Trasse von Mecklar in Hessen bis nach Grafenrheinfeld führen wird. Dabei sollen Erdkabel verlegt werden. Ursprünglich war davon die Rede, dass bis zu 70 Meter hohe Strommasten entlang der A7 und A71 gebaut werden sollten. Nicht zum Tragen kommt hingegen eine zweite Trasse vom thüringischen Altenfeld nach Grafenrheinfeld.

WEBRADIO STARTEN