Die Autobahndirektion Nordbayern kämpft erneut gegen den Eichenprozessionsspinner. Grund sind die Brennhaare der Raupe. Sie können schwere allergische Reaktionen und Atembeschwerden auslösen. Um diesen vorzubeugen werden ab Mitte Juni wieder gezielt die Nester mit den verpuppten Raupen von Bäumen abgesammelt. Schwerpunkt sind Parkplätze, sowie Tank- und Rastanlagen an der A3, A7 und A70.

WEBRADIO STARTEN