Ein 12-Jähriger wollte in der Zellerau die Wohnung seiner Eltern saugen – das endete in einem Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Als der Junge den Staubsauger anstellte, sprang sein Rottweiler panisch aus dem Dachfenster. Der Schüler kletterte hinterher und blieb mit dem Tier auf dem Dach sitzen. Ein Anwohner schlug daraufhin Alarm – die Rettungskräfte erschienen mit Großaufgebot und Sprungtuch. Der 12-Jährige konnte allein zurück in die Wohnung klettern. Eine angehende Polizistin schaffte es über eine Drehleiter zum Hund und legte ihm eine Leine an, sodass das Tier durchs Fenster zurück in die Wohnung gezogen werden konnte.

WEBRADIO STARTEN