Der irische Staatspräsident Michael D. Higgins ist in Würzburg eingetroffen. Sein Helikopter landete am Vormittag am Flugplatz Schenkenturm. Wegen des Staatsbesuchs kann es im Stadtgebiet immer wieder zu Staus und Sperrungen kommen. Die genauen Routen des Konvois sind nicht bekannt. Higgins wird mit seiner Frau zuerst die Nachbildungen der drei Frankenapostel auf der Alten Mainbrücke besichtigen. Danach stehen der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt und der Besuch des Doms und der Kiliansgruft im Neumünster an. Am Nachmittag wird sich Higgins in der Uni-Bibiliothek unter anderem das Kilians-Evengeliar ansehen und sich danach mit Vertretern der Deutsch-Irischen Gesellschaft treffen.

Weitere Bilder zur Meldung:

WEBRADIO STARTEN