Der heiße und trockene Sommer hat jetzt im Botanischen Garten der Uni Würzburg seine Spuren hinterlassen. Knapp ein Dutzend Buchen haben die Hitze und die regenlose Zeit nicht überlebt. Die knapp 60 Jahre alten Bäume mussten jetzt gefällt werden – normalerweise haben Buchen eine Lebenserwartung von bis zu 300 Jahren. Die Experten des Botanischen Gartens erforschen in den kommenden Jahren auf einer neuen Versuchsfläche, welche Baumarten am Besten mit den klimatischen Veränderungen in Würzburg und Umgebung zurechtkommen.

WEBRADIO STARTEN