Immer öfter werden Verkehrsschilder in Würzburg zur Zielscheibe von Vandalen. Das hat die Stadtverwaltung auf Anfrage bestätigt. Zwar würde die Anzahl der verbogenen, beklebten und besprühten Verkehrszeichen nicht erfasst, jedoch gehe man von einer jährlichen Steigerung von rund 10 Prozent aus. In den meisten Fällen werden die Schilder beklebt – gefolgt von Graffiti-Schmierereien. Die Stadt hat bereits auf diese Art des Vandalismus reagiert und die Verkehrszeichen mit einer speziellen Beschichtung versehen – und das mit Erfolg: Aufkleber fallen teilweise von selbst wieder ab.

WEBRADIO STARTEN