Bahnfahrer rund um Würzburg haben am Mittwochmittag viel Geduld gebraucht: Bei Rottendorf hatte ein Kurzschluss in einer Oberleitung den Zugverkehr weitgehend lahmgelegt. Rund zwei Stunden lang konnten zwischen Würzburg und Nürnberg und Würzburg und Schweinfurt keine Züge fahren. Das beeinträchtigte den Regional-, Fern- und Güterverkehr. Und auch der Fernverkehr aus und in Richtung München, Hamburg und Frankfurt war betroffen. Fahrgäste mussten auf Schienenersatzverkehr ausweichen.

WEBRADIO STARTEN