Immer wieder steigen Jugendliche in Mainfranken auf die Bahngleise für Selfies. Dass sie sich damit in Lebensgefahr bringen, davor warnt die Bundespolizei. In letzter Zeit ist die Zahl der Schulbesuche sogar erhöht worden. Die Beamten klären die Jugendlichen über die unterschätzten Gefahren an den Bahngleisen auf. So haben Züge einen Bremsweg von 1.000 Metern. Außerdem würde häufig unterschätzt, wie leise herannahende Züge inzwischen sind. Erst in der vergangenen Woche hatte die Bundespolizei ein Fotoshooting von zwei 17-Jährigen auf den Gleisen nahe des Würzburger Hauptbahnhofs beendet.

WEBRADIO STARTEN