Die unterfränkische Obsternte leidet unter der Trockenheit der vergangenen Monate. Laut dem Fränkischen Obstbauernverein fällt sie dieses Jahr leicht unterdurchschnittlich aus. Ein Anbau ohne zusätzliche Bewässerung sei kaum noch möglich. Auf die Obstpreise wirke sich das trockene Jahr aber kaum aus. Außerdem machen Sonnenbrände den Obstbäumen zu schaffen. Die regionalen Weinberge leiden jedoch noch stärker darunter, einzelne Sorten verzeichnen Verluste in Höhe von 50 Prozent.

WEBRADIO STARTEN