Umwelterziehung, digitaler Wandel und individuelle Förderung: Auf diese Bereiche legt das bayerische Kultusministerium im kommenden Schuljahr besonderes Augenmerk. Kultusstaatssekretärin Anna Stolz aus Arnstein stellte die Pläne in Würzburg vor: Durch Schüler- und Unterrichtsprojekte soll zum Beispiel die Umwelterziehung vertieft und ergänzt werden. Als Maßnahme für den digitalen Wandel wird das Pflichtfach Informatik jetzt auch an Mittel- und Förderschulen eingeführt. Außerdem sollen verschiedene Programme zur individuellen Förderung weiterentwickelt werden.

WEBRADIO STARTEN