Er war am Röntgenring gegen ein Metallgeländer gefahren und dann mit platten Reifen und rauchenden Bremsen geflohen – so fuhr ein Autofahrer am Donnerstagabend an der Schlachthofkreuzung vorbei. Was er nicht erkannte: Dort stand eine Polizeistreife, die den Mann verfolgte und stoppte. Ein Bluttest zeigte, dass er während der Fahrt unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Als die Beamten seinen Führerschein sicherstellen wollten, stellte sich außerdem heraus, dass er gar keinen hatte. Der Autofahrer muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

WEBRADIO STARTEN