Immer wieder kommt es zu Betrügereien durch falsche Microsoft-Mitarbeiter. Am Dienstag gab es jetzt einen Fall in Bischbrunn. Weil sein PC angeblich von einem Trojaner befallen war, erhielt ein Mann dort einen Anruf. Er verschaffte dem Betrüger am Telefon Zugriff auf seinen Computer und gab ihm auch noch seine Kreditkartendaten durch. Später musste er feststellen, dass auf seinen Konten mehrere hundert Euro fehlten. Die Polizei warnt vor dieser Masche: Seriöse Firmen würden am Telefon nie solche sensiblen Daten erfragen.

WEBRADIO STARTEN