Der Erwerb der ehemaligen Faulenbergkaserne durch die Stadt Würzburg wird konkreter. Die Stadt hat sich zusammen mit der Bundesanstalt für Immoblienaufgaben (BImA) auf einen groben Zeitplan geeinigt. Demnach wird in den kommenden Wochen das Wertgutachten vorangetrieben. Das heißt: Die Kosten für Rückbau, Entsiegelung und Sanierung der Denkmäler werden ermittelt. Mit dem Ergebnis wird im Mai gerechnet, dann soll es zeitnah in die Ankaufsverhandlungen gehen. Zur künftigen Nutzung des ehemaligen Kasernengeländes soll es eine Bürgerbeteiligung geben.

WEBRADIO STARTEN