Nach knapp zwei Wochen sind fast alle Trauben abgeerntet – eine der kürzesten fränkischen Weinlesen aller Zeiten ist also fast vorbei. Nur ein paar kleine Weingüter lesen am Wochenende noch. Die Winzer haben sich extra beeilt, um ihre Ernte vor dem kühlen Wetter zu retten, sagt Artur Steinmann, der Präsident des Fränkischen Weinbauverbands. Trotzdem seien die Trauben von guter Qualität, die Erntemenge aber um etwa 25 Prozent geringer als im Vorjahr. Auslöser sei der Klimawandel: Zu trockenes Wetter, sonnenbrandgeschädigte Trauben und Hagel.

WEBRADIO STARTEN