Fans der Würzburger Kickers und des 1. FC Schweinfurt 05 waren am Donnerstagabend auf Krawall getrimmt – die Polizei musste eine Auseinandersetzung am Würzburger Hauptbahnhof verhindern. Etwa 25 Fans der Schnüdel waren nach einem Fußballspiel in Aschaffenburg auf dem Heimweg. Schon dort kam es zu Auseinandersetzungen. In Würzburg warteten dann Kickers Fans und die Polizei. Sie musste beide Gruppen auseinanderhalten. Die Beamten blieben bis Mitternacht, um weitere Ausschreitungen zu verhindern. Insgesamt sprachen sie drei Platzverweise aus. Über weitere strafrechtliche Konsequenzen ist noch nichts bekannt.

WEBRADIO STARTEN