Am Montag hat das neue Semester an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg begonnen. Rund 3.700 Erstsemester haben sich neu eingeschrieben – trotz einer der schwersten Zulassungsvoraussetzungen in ganz Deutschland. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. So beträgt der durchschnittliche Numerus Clausus an der Würzburger Uni 2,3 – deutschlandweit liegt er bei 2,8. Nur an der Ruhr-Universität Bochum ist eine Zulassung noch schwerer zu erreichen. An der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sind insgesamt rund 30.000 Studierende eingeschrieben.

WEBRADIO STARTEN