Menschen mit Behinderung haben es in den Würzburger Straßenbahnen künftig leichter. Nach und nach werden die Bahnen mit neuen Rampen für Rollstuhlfahrer ausgestattet. Die entsprechenden Türen sind von außen gut sichtbar gekennzeichnet. Rollstuhlfahrer können dem Fahrer ein Zeichen geben, dieser baut dann die Rampe auf und hilft beim Ein- und Aussteigen. Die meisten Haltestellen im Stadtgebiet sind bereits barrierefrei. Die restlichen werden nun nach einer Piroritätenliste des Behindertenbeirats nach und nach umgebaut. Barrierefreie Haltestellen sind jetzt auch an einem Symbol an der Haltestelle und auch im Netzplan erkennbar.

WEBRADIO STARTEN