Knapp 50 Menschen haben am Donnerstag in Würzburg gegen Wohnungsnot demonstriert. Unter dem Motto "Wohnungsnot in Würzburg bekämpfen" hatten unter anderem der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Linke, die SPD, Grüne und ÖDP dazu aufgerufen. Los ging's in Grombühl über den Hauptbahnhof in die Innenstadt. Bei Kundgebungen am Bahnhofsvorplatz und am Vierröhrenbrunnen protestierten sie, teilweise ausgerüstet mit Zelten und Schlafsäcken.

Weitere Bilder zur Meldung:

WEBRADIO STARTEN