Seit 2015 baut die Bahn in Würzburg Lärmschutzwände entlang der Strecke des Stadtring Süd und durch Heidingsfeld. Bis September sollte das Bauvorhaben eigentlich beendet sein. Jetzt verzögert es sich aber bis 2022. Als Grund nennt die Deutsche Bahn Komplikationen bei den Bauarbeiten, sodass häufig umgeplant werden musste. Vor allem am Stadtring Süd sei noch einiges zu tun. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bahn keine Termine findet, um die Strecke für Bauarbeiten zu sperren. Das Bauvorhaben der Bahn ist ein freiwilliges Projekt und findet im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms für den Schallschutz statt.

WEBRADIO STARTEN