Relativ ruhig ist die Halloween-Nacht aus Sicht der Polizei verlaufen. In diesem Jahr gab es in Unterfranken weniger Schmierereien, beschädigte Autos und Eier an Hauswänden als im Vorjahr. Insgesamt kam es zu 20 Ruhestörungen, 9 Sachbeschädigungen und 7 Körperverletzungen. Vergangenes Jahr mussten die Beamten rund 60-mal ausrücken. Die Polizei bedankt sich bei allen Halloween-Fans, die friedlich gefeiert haben.

WEBRADIO STARTEN