Die Bundespolizei hat am Montagmittag am Würzburger Bahnhof ein Kind in Obhut genommen. Der 12-Jährige war allein in einem ICE von Frankfurt am Main in Richtung Nürnberg unterwegs. Dort wollte er einen Freund besuchen. Gestartet war der 12-Jährige am Morgen in der Nähe von Essen. Die Polizei stoppte den Jungen in Würzburg und rief die Eltern. Nach einer mehrstündigen Autofahrt kam der Vater am Abend nach Würzburg und holte seinen Sohn ab. Dass der die Schule schwänzen wollte, um einen Freund zu besuchen war ihm nicht bekannt.

WEBRADIO STARTEN