Volle Mülleimer, defekte Parkbänke oder Schlaglöcher – all das sollen Bürger der Stadt Würzburg in Zukunft per App mitteilen können. Am Montag startet dazu eine Testphase im Stadtteil Grombühl. Über Nachrichtendienste, wie Facebook Messenger oder Telegram können dann Bilder, GPS-Koordinaten oder Texte an einen sogenannten „BürgerBot“ weitergegeben werden. Der Chatbot wurde von Studierenden der Uni Würzburg entwickelt. Er leitet das Anliegen an die verantwortliche Stelle der Stadt, damit die sich darum kümmern kann. Die Testphase des „BürgerBot“ läuft bis zum Ende des Jahres. Erreichbar ist der Chatbot über die Internetseite https://buergerbot.de/. Hier auf „Testen“ klicken.

WEBRADIO STARTEN