Die Uniklinik Würzburg passt sich den immer älter werdenden Patienten an. Rund ein Drittel dieser sei über 70 Jahre alt. Unter anderem wurden deshalb die Schildchen mit den Zimmernummern ausgetauscht – gegen Aufkleber mit größeren Zahlen. An vielen Türen und Gegenständen hängen jetzt auch Symbole. Sie sollen die Orientierung erleichtern und den Alltag vereinfachen. Um sich auf die älteren Patienten einzustellen, hat das Uniklinikum Würzburg einige kurz- und langfristige Maßnahmen geplant. So soll beispielsweise beim Bau der neuen Kopf- und Strahlenklinik schon das Alter der Patienten berücksichtigt werden.

WEBRADIO STARTEN