Am Montagvormittag verschwinden die beiden Baustellen auf der B19/Stadtring Süd in Würzburg. Allerdings stehen entlang der B19 jetzt neue Behinderungen an. Zwischen der A3-Anschlussstelle Heidingsfeld und der Konrad-Adenauer-Brücke werden Lärmschutzwände erneuert. Auf einer Länge von rund 300 Metern steht dann stadteinwärts nur eine Spur zur Verfügung. Um die Auswirkungen möglichst gering zu halten wird aber täglich nur zwischen 9 Uhr und dem Einbruch der Dunkelheit gearbeitet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 13. Dezember.

WEBRADIO STARTEN