„Sicherheit in unsicheren Zeiten“ unter diesem Motto hat am Mittwoch die IG Metall zu einer Protestveranstaltung in Schweinfurt aufgerufen. Geplant waren vier Demonstrationszüge die von den Werken von SKF, Bosch Rexroth und Schaeffler zur Hahnenhügelbrücke führen. Etwa 4000 Demonstranten beteiligten sich laut Polizei. Für die Demo gab es keinen konkreten Anlass. Vielmehr befinde sich der Arbeitsmarkt derzeit in einer Umbruchsphase, in der massive Veränderungen zu erwarten seien. Die IG Metall wollte mit der Aktion zeigen, dass sie für die Beschäftigten das Wort ergreift und dafür sorgen wird, dass bei künftigen Veränderungen Regeln eingehalten werden. Die Protestzüge haben am Mittwoch um kurz nach 9 Uhr vor den jeweiligen Werkstoren gestartet. Die Kundgebung an der Hahnenhügelbrücke war für 10 Uhr geplant.

WEBRADIO STARTEN