Den Basketballern von s.Oliver Würzburg ist die Sensation gelungen! Die Baskets entschieden am Dienstagabend das Frankenderby vor rund 5.700 Zuschauern für sich und besiegten Brose Bamberg auswärts mit 72:69. Es ist das erste Mal, dass die Würzburger in Bamberg gesiegt haben. Und insgesamt waren sie den Bambergern in der Vergangenheit von 18 Begegnungen 17 Mal unterlegen. Mit dem Sieg in Bamberg ist es s.Oliver Würzburg damit auch gelungen, in jeder Halle in Deutschland mindestens einmal zu gewinnen. Für die Baskets ist es nicht nur ein historischer Erfolg. Durch das Ergebnis rücken sie in der Tabelle auch zwei Plätze nach vorne und stehen jetzt auf Rang sechs. Der frühere Serienmeister Bamberg bleibt trotz der Niederlage auf Platz vier.

Weitere Bilder zur Meldung:

WEBRADIO STARTEN