Sie stellen die löchrigste Abwehr der dritten Liga und müssen zur drittstärksten Heimmannschaft aller Teams: Die Würzburger Kickers sind am Samstagnachmittag bei Hansa Rostock gefordert. Die Rothosen haben sich in dieser Saison bereits 33 Gegentore eingefangen – so viele wie keine andere Mannschaft. Die Rostocker entfachen Zuhause allerdings nicht gerade einen Offensivsturm: Bislang haben sie erst 11 Treffer im Ostseestadion erzielt – einen weniger als die Kickers auf fremden Plätzen. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr.

WEBRADIO STARTEN