Es ist die nächste Niederlage für die Würzburger Kickers: Sie konnten ihre Negativ-Serie am Samstagnachmittag in Rostock nicht beenden und unterlagen dem Gastgeber mit 0:1. Das Gegentor erzielte ausgerechnet ein Spieler aus den eigenen Reihen der Kickers: Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit fälschte Luca Pfeiffer nach einem Freistoß ins eigene Tor ab. In der zweiten Halbzeit versuchte Trainer Michael Schiele das Spiel noch zu drehen, indem er Patrick Sontheimer und Frank Ronstadt für Dominik Widemann und Leroy Kwadwo brachte. Doch auch sie konnten die Niederlage nicht mehr abwenden. Es ist das neunte Mal in dieser Saison, dass sich die Kickers ihrem Gegner geschlagen geben mussten. Auf der Habenseite stehen sechs Siege und zwei Unentschieden. Nach der Partie in Rostock liegt Würzburg mit 20 Punkten auf Rang 16 der Tabelle. Nächsten Samstag steht für die Kickers das nächste Heimspiel an: Dann haben sie Viktoria Köln zu Gast.

WEBRADIO STARTEN