Großteils zufrieden schauen die Würzburger Händler auf das erste Adventswochenende zurück. Am sogenannten „Super Shopping Friday“ habe es in der Innenstadt volle Läden gegeben. Manche Händler sprechen sogar vom „besten Umsatz in diesem Jahr“ bisher. Der Samstag hingegen war zweigeteilt: Je zentraler die Läden liegen, desto besser seien sie besucht gewesen. In den Randlagen sei der Umsatz eher mau gewesen. Der Handelsverband geht davon aus, dass der Weihnachts-Umsatz in Würzburg rund 260 Millionen Euro beträgt – das wäre ein Plus von drei Prozent. Ein Drittel der Würzburger Händel verkauft nicht nur stationär, sondern auch online.

WEBRADIO STARTEN