In der Silvesternacht ist eine Feier am Stadtgraben in Kitzingen außer Kontrolle geraten, wie die Polizei jetzt mitteilt. Am frühen Neujahrsmorgen gerieten ein 20-jähriger und ein 30-jähriger in Streit, weil der jüngere Mann den älteren ins Gesicht geschlagen haben soll. Andere Gäste stellten den 20-Jährigen daraufhin zur Rede. Der bewaffnete sich mit Machete, Kampfmesser, Pfeil und Bogen und bedrohte sie. Die Polizei konnte den 20-jährigen nach einer kurzen Verfolgungsjagd festnehmen und die Waffen sicherstellen. Der Mann startete in einer Zelle ins neue Jahr. Zwei Personen wurden durch den Streit leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Bedrohung und Verstößen gegen das Waffengesetz.

WEBRADIO STARTEN