Lautes Motoraufheulen – und dann nichts wie weg. Mit über 200 km/h ist ein Autofahrer am Mittwochabend vor der Schweinfurter Polizei geflohen. Der 20-Jährige sollte sich einer normalen Verkehrskontrolle unterziehen. Doch statt anzuhalten beschleunigte er, als er das „Stopp“-Signal der Polizisten sah und raste die Landwehrstraße stadtauswärts. Er überfuhr eine rote Ampel und brachte auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Nachdem der 20-Jährige immer weiter beschleunigte und auch die Schweinwerfer seines Autos ausschaltete, unterbrach die Polizei die Verfolgung kurzzeitig. Über das Kennzeichen konnten die Beamten den Fahrzeughalter allerdings ermitteln – und schnappten ihn schließlich im Fahrzeug eines Freundes. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Die Polizei ist hierfür aktuell noch auf der Suche nach Zeugen und Geschädigten. Sie können sich unter der Telefonnummer 09721/202-0 melden.

WEBRADIO STARTEN