Die neue Direkt-Buslinie aus dem nördlichen Landkreis zur Würzburger Uniklinik könnte nur ein Anfang sein. Die Verantwortlichen des Kommunalunternehmens überlegen, das dezentrale Angebot zu erweitern. Dabei wäre eine weitere Direktverbindung von Güntersleben über Veitshöchheim zum Uniklinikum denkbar. Aber auch Rottendorf hat bereits Interesse an einer Buslinie bekundet. Ein weiteres Ziel könnte laut dem Kommunalunternehmen die Universität am Hubland sein. Auch dorthin könnten Direktbuslinien fahren, um Landkreisbürger schneller an ihr Ziel zu bringen, ohne vorher den Würzburger Hauptbahnhof anzusteuern. Außerdem würde mit solchen Direktverbindungen die Verkehrsbelastung in der Stadt reduziert werden, so das Kommunalunternehmen.

WEBRADIO STARTEN