Nach zwei Siegen in Folge sind die Würzburger Kickers in der dritten Liga gestern abend nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Bei Preußen Münster hieß es am Ende 0:0. Überschattet wurde die Partie von einem fremdenfeindlichen Zwischenfall. Kickers Spieler Kwadwo wurde von einem Zuschauer kurz vor Schluss rassistisch beleidigt. Der Täter wurde kurze Zeit später festgenommen. Würzburg ist momentan Achter in der Tabelle. In der kommenden Woche empfangen die Kickers dann zu Hause Braunschweig.

WEBRADIO STARTEN