Auch im Landkreis Main-Spessart reagiert der ÖPNV auf das Corona-Virus: Es ist künftig verboten, vorne in die Busse einzusteigen. Der Fahrerbereich ist vom Rest des Busses abgegrenzt. Deswegen werden ab sofort keine Fahrkarten mehr in den Bussen des Verkehrsverbundes Mainfranken VVM verkauft. Diese müssen vor Fahrtantritt gekauft beziehungsweise entwertet werden. Sollte sich der Fahrkartenentwerter im abgetrennten Bereich des Fahrers befinden, setzt der Landkreis auf die Ehrlichkeit der Fahrgäste. Sie werden gebeten, auf den Fahrkarten das Datum der Fahrt handschriftlich einzutragen und dadurch selbst zu entwerten. Im Raum Würzburg gilt bereits eine ähnliche Regelung in den Bussen: auch hier darf nicht mehr vorne eingestiegen werden und auch hier können Fahrgäste keine Fahrkarten mehr beim Busfahrer kaufen.

WEBRADIO STARTEN