Im Landkreis Kitzingen gibt es ab Freitag einen zentralen Ort für Corona-Tests. In der Sickergrundhalle in Kitzingen werden dann Proben von Verdachtsfällen entnommen. Die Teststelle ist aber nicht öffentlich zugänglich. Getestet wird nur, wer vom Gesundheitsamt dorthin geschickt wurde. Die Tests des Gesundheitsamts finden vormittags von 10 bis 13 Uhr statt. Am Nachmittag übernimmt die Kassenärztliche Vereinigung Bayern. Auch sie entnimmt nur Proben von Personen, die einen Termin haben. Unterstützt wird die Arbeit in der Teststelle von pensionierten Ärzten, dem Bayerischen Roten Kreuz, Mitarbeitern des Landratsamts und der Führungsgruppe Katastrophenschutz.

WEBRADIO STARTEN