Erfolgreiches Jahr für das Hauptzollamt Schweinfurt: Die Behörde hat erstmals die Einnahmen-Grenze von 1,6 Milliarden Euro geknackt. Das hat sie am Freitag in ihrer Jahresbilanz mitgeteilt. Grund sind gestiegene Einnahmen der Einfuhrumsatzsteuer und der Verkehrssteuern, wie der Kraftfahrzeugsteuer. Das Geld fließt an den Bund. Gute Ergebnisse konnten 2019 auch bei der Verbrechensbekämpfung erzielt werden: Knapp 1.800 Stangen Zigaretten, rund sieben Kilo Haschisch, sowie zehn Waffen oder- Waffenteile zog der Zoll im Vorjahr aus dem Verkehr. Zudem wurde Schwarzarbeit in Höhe von 20,7 Millionen Euro aufgedeckt. Weiter hat der Zoll 2019 Geldbußen in Höhe von 2,2 Millionen Euro verhängt.

WEBRADIO STARTEN