Aufregung am Nachmittag am Würzburger Bahnhofsvorplatz: ein Passant hatte gemeldet, dort seien mehrere Punks mit Pistolen unterwegs. Sofort machten sich mehrere Streifen auf den Weg, um die Situation zu klären. Tatsächlich wurden bei vier Personen Softair Waffen sichergestellt. Dabei handelt es sich um täuschend echt aussehende Nachbauten von Waffen, die kleine Plastikkugeln verschießen. Über ihr Motiv schwieg das Quartett.

WEBRADIO STARTEN