„Die Posthalle in Würzburg muss gerettet werden“ fordern die Landtagsabgeordneten Patrick Friedl von den Grünen und SPD-Politiker Volkmar Halbleib jetzt gemeinsam. Zur Begründung heißt es: Die Posthalle ist in der Region die einzige Spielstätte für Veranstaltungen von 200 bis 3.000 Personen und müsse deshalb erhalten bleiben. Diese musste aber wegen der Corona-Krise ihr komplettes Programm stoppen. Wann es wieder losgehen kann ist unklar. Deshalb fordern die Politiker jetzt eine Finanzspritze vom Freistaat. Zudem müsse man in Würzburg endlich die Standortfrage der zukünftigen Posthalle klären. In einem separaten Schreiben an den Wissenschaftsminister verlangen die Politiker auch zusätzlich Überbrückungshilfen für die Kulturszene. Sonst würde diese nachhaltig geschädigt.

WEBRADIO STARTEN