Nach der Corona-Zwangspause darf pünktlich zu den Pfingstferien die Residenz in Würzburg wieder öffnen. Das hat das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen. Ab 2. Juni wird die Residenz ihre Türen für Besucher aufsperren. Ob auch kleinere oder enge Räume besichtigt werden können, prüfe man derzeit noch. Neben der Residenz dürfen dann auch anderen touristischen Angebote, wie Stadtführungen oder Schifffahrten in Würzburg und ganz Bayern wieder angeboten werden.

WEBRADIO STARTEN