Die Sitzungen des Würzburger Stadtrats werden vorerst nicht per Video live im Internet übertragen. Der Hauptausschuss hat am Donnerstag erneut mehrere Anträge dazu abgelehnt. Grüne, Linke, FDP, Bürgerforum und ZfW hatten sich aufgrund der Corona-Krise erneut mit dem Thema beschäftigt. Der Grund: Gerade Risikogruppen könnten aktuell nicht selbst ins Rathaus kommen, um den Sitzungen zu folgen. Auch der Antrag der Grünen für eine reine Audioübertragung der Sitzung wurde abgelehnt. Bereits in den letzten Jahren wurde das Thema mehrfach im Stadtrat diskutiert. Ganz vom Tisch ist die Sache aber möglicherweise immer noch nicht: Oberbürgermeister Christian Schuchardt hat zugesagt das Thema noch einmal in eine Arbeitsgruppe des Rathauses mitzunehmen. Zu Beginn einer Wahlperiode wird stets in einer fraktionsübergreifenden Runde geprüft, ob die Geschäftsordnung des Stadtrats Anpassungen braucht. Dort könnte die Idee der Video- bzw. Audioübertragung aufgenommen werden.

WEBRADIO STARTEN