Ungewöhnliches Bild im Raum Würzburg: Am Montag werden dort ab 22 Uhr einige Gebäude rot strahlen. Darunter in Würzburg beispielsweise das Käppele, der Dom, die Augustinerkirche, die Posthalle und das Theater Chambinzky. Die Aktion mit dem Titel „Night of Light“ soll auf die aktuelle Situation der Veranstaltungsbranche hinweisen. Hier seien wegen der Corona-Krise fast alle Aufträge weggebrochen. Deshalb wird von der Politik mehr Unterstützung gefordert. Die vom Bund beschlossenen Überbrückungs-Hilfen seien nur ein Tropfen auf den heißen Stein, so die Beteiligten der Aktion. Langfristig würde es demnach nur helfen, wenn Veranstaltungen mit Auflagen wieder in größerem Rahmen stattfinden dürften.

WEBRADIO STARTEN