Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Unterfranken stellt sich hinter einen Forderungskatalog von Studenten aus ganz Deutschland. Diese verlangen wegen der Corona-Krise mehr Solidarität von Bund und Ländern, sowie den Hochschulen. So müsste unter anderem dafür gesorgt werden, dass wegen der Corona-Situation verschoben Prüfungen keine zusätzliche Last in den kommenden Semestern sind. Weil Nebenjobs weggebrochen seien, müsste zudem noch mehr finanzielle Unterstützung geleistet werden. Die Forderungen gelte es nicht nur bundesweit, sondern auch an den vier Hochschulen in Unterfranken umzusetzen, mahnt die Gewerkschaft.

WEBRADIO STARTEN