Das fränkische Weinland lockt weiter viele Touristen in die Region. Diese Bilanz hat die Fränkisches Weinland Tourismus GmbH jetzt gezogen. Demnach setzte sich 2019 der positive Trend der vergangenen Jahre fort: Sowohl die Übernachtungen als auch die Gästezahlen sind weiter leicht angestiegen - um knapp ein Prozent. Insgesamt übernachteten 2019 rund 2,5 Millionen Touristen im Fränkischen Weinland. Rund die Hälfte davon auf dem Land. Gleichzeitig kamen knapp 1,4 Millionen Gäste. Davon habe die Region profitiert, denn die Besucher sollen dort so spendabel gewesen sein, wie sonst nirgendwo. Das Fränkische Weinland ist bei Touristen weiter hoch im Kurs: Verglichen mit den 16 Fränkischen Tourismusregionen landet das Fränkische Weinbaugebiet auf Platz drei. Derzeit versuche das Fränkische Weinland die Folgen der Corona-Krise abzufedern. Bereits im März habe man deshalb einen Recovery-Plan vorgestellt. Seitdem wird verstärkt auf Online-Präsenz gesetzt. Weil damit gerechnet wird, dass ausländische Touristen erst wieder im kommenden Jahr in die Fränkische Weinregion kommen, biete man derzeit verstärkt Kurz- und Tagesreisen an.

WEBRADIO STARTEN