50.000 Euro Schaden und mehrere teils schwer beschädigte Autos – das ist die Bilanz nach einem Unfall am Greinbergknoten am Mittwochmittag. Gegen 12:45 Uhr hatte ein 66-Jähriger dort die Kontrolle über sein Auto verloren. Anschließend touchierte er mehrere Fahrzeuge und fuhr in den Gegenverkehr. Einen VW, der an einer roten Ampel wartete, rammte er und blieb dann stehen. Schwerer verletzt wurde niemand. Die Unfallursache ist noch unklar, der 66-jährige Verursacher machte auf die Beamten aber einen verwirrten Eindruck. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Womöglich könnte der Unfall durch ein medizinisches Problem verursacht worden sein.

WEBRADIO STARTEN