Patientenzimmer brennt – verletzt wird niemand. In der Nacht zum Sonntag ist bei der Integrierten Leitstelle Schweinfurt ein automatischer Alarm über einen Brand im Bezirkskrankenhaus in Werneck eingegangen. Da es sich um ein Feuer in einem Patientenzimmer handelte, wurde für die Feuerwehr und Rettungsdienst Großalarm ausgelöst. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Matratze eines Bettes in Flammen. Auch das Zimmer wurde dadurch in Mitleidenschaft gezogen. 35 Patienten mussten vorsorglich in Sicherheit gebracht werden, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten alle Patienten wieder ins Krankenhaus zurückkehren. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

WEBRADIO STARTEN