Drei Verletzte – zwei davon schwer - hat am Sonntagnachmittag eine Verpuffung in Leinach gefordert. Die Bewohner eines Doppelhauses saßen bei einer Grillfeier auf der Terrasse zusammen, als Flammen aus dem Gasgrill schlugen. Ein 54-Jähriger zog die Gasflasche ab, allerdings ohne vorher das Ventil zu schließen. Durch die anschließende Explosion wurden sowohl der 54-Jährige als auch sein 19-jähriger Sohn schwer verletzt und mussten mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Ein 81-jähriger Rentner erlitt leichte Verletzungen. Die Verpuffung setzte außerdem sowohl die Grillplatzüberdachung als auch den Dachstuhl des Hauses in Brand. Die Feuerwehren aus Leinach, Zellingen, Margetshöchheim, Erlabrunn und Zell am Main konnten die Flammen löschen; der Schaden beläuft sich aber auf rund 100.000 Euro.

WEBRADIO STARTEN