Ein vermeintlicher Unglücksfall hat am Freitagmorgen einen Großeinsatz in der Würzburger Innenstadt ausgelöst. Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert, weil ein Gegenstand in der Nähe der Löwenbrücke im Main schwamm – er hielt es für ein Neugeborenes. Feuerwehr und Polizei rückten sofort aus und suchten den Fluss unter anderem mit einem Polizeiboot ab. Schließlich konnte entwarnt werden: Es handelte sich um Schlachtabfälle. Woher diese stammen, ist bislang noch unklar.

WEBRADIO STARTEN