Fahrradfahrern soll das Reisen mit der Bahn einfacher gemacht werden. Dazu startet die Bahn am Würzburger Hauptbahnhof am Montag ein Pilotprojekt. Bis zum 7. September werden Fahrradkoordinatoren eingesetzt. Sie betreuen die Züge, die erfahrungsgemäß von vielen Radfahrern genutzt werden. Die Fahrradlotsen unterstützen diese, unter anderem beim Ein- und Aussteigen mit Rädern. Sie informieren auch wo sich die Zug-Fahrradplätze befinden und lenken bei Überfüllung Fahrradgruppen auf die nächsten Züge um. Werktags ist jeweils ein Lotse am Nachmittag vor Ort, an den Wochenenden ganztags zwei Lotsen. Das Projekt läuft am Würzburger Hauptbahnhof, da dieser ein Bahnknotenpunkt mit vielen Regionalzuglinien ist und auch von vielen Radfahrern im Raum Unterfranken angesteuert wird. Zudem wird das Thema Fahrrad bei vielen Fahrgästen immer beliebter: Grund dafür ist sowohl ein gestiegenes Umweltbewusstsein, aber auch die Tatsache, dass viele ihren Urlaub wegen der Corona-Pandemie zu Hause verbringen, so die Bahn.

WEBRADIO STARTEN